Get in touch with us
YOUR MESSAGE HERE

OR WRITE AN EMAIL
TRAVEL(at)DZO-JOURNEY.COM

Dzo Startseite

Exklusive interview mit Deutsche Alpin Verein (DAV)

sajit, du bist erst 30 Jahre alt und schon gut im Geschäft. Wann kam dir die Idee, eine eigene Agentur zu gründen?

Ich habe zuerst als Reiseleiter und Bergführer für verschie-dene Anbieter in Kalkutta und Sikkim gearbeitet. 2006 habe ich mit Sikkim Travel Express (STE) schließlich mein eige-nes Unternehmen gegründet.

War das schwierig?

Im Grunde genommen nicht. Als ich noch Freelancer in meinem Heimatland Sikkim war, bekam ich eines Tages eine E-Mail-Anfrage aus Südafrika. Kunden hatten mich weiterempfohlen, ich sollte nun ein individuelles Trekking organisieren. Das war die Geburtsstunde von STE.

Welche Art von reisen hast du im Angebot und was unterscheidet dich von den großen Anbietern?

Zum einen Trekkings für ein abenteuerlustiges Klientel, zum anderen Reisen, die auf kulturelle Inhalte fokussiert sind. Im Gegensatz zu großen Reiseveranstaltern können wir individuell auf Kundenwünsche eingehen. Dafür haben wir viel positives Feedback bekommen. Ich bin im Himala-ya aufgewachsen, kenne mein Land sehr gut und weiß des-halb, wie die Einheimischen denken und fühlen. Ich habe also einen „Schlüssel zur Kultur”, den andere nicht haben.

Sikkim ist nach wie vor ein Geheimtipp. Warum muss man im Leben einmal dort gewesen sein?

Kultur und Berge sind in Sikkim noch ursprünglich, es gibt keinen Massentourismus. In den Bergen gibt es keine kom-merziellen Unterkünfte und Gaststätten, was den Trekkings einen besonderen Charakter verleiht.

TrekkingAgenturInhaber – das hört sich für viele nach einem verdammt coolen Job an. raucht dir manchmal auch der Kopf?

Man trägt viel Verantwortung und muss sich auf sein Team ver-lassen können. Die Natur kann man allerdings nicht managen. Einmal war auf einer Bergtour die Verbindungsbrücke über ei-nen Fluss weggespült. Ich musste die Kunden über einen unbe-kannten Weg ans Ziel bringen. Wir liefen Tag und Nacht, fast 12 Stunden täglich, um die Tour, die normalerweise 7 Tage bean-sprucht, in den verfügbaren 4 Tagen zu schaffen. Alle waren fix und fertig, aber überglücklich über den einmaligen „Umweg”!

Mal angenommen, ich will selbst eine Agentur gründen. Welche Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Der wichtigste Punkt: Man muss selbst sehr reiselustig sein und wissen, was die Kunden erwarten. Zudem sollte man nie eine Reise anbieten, die man nicht selbst bereits gemacht hat und bis ins Detail kennt!